Spaziergang an der Rur

5 03 2012

Am gestrigen Sonntag sind Andi und ich kurzerhand in die verregnete Eifel gefahren, um einen abgelegenen Abschnitt der Rur zu begutachten. Der ca. 3km lange Lauf oberhalb des Rursees bietet mit seinen breiten und ruhiger fließenden Läufe, seinen schmaleren und mit Störsteinen versehenen Passagen sowie einer Vielzahl tiefer Gumpen, ausgespühlten Wurzeln und steilen Uferzonen reichlich Abwechslung. Nach unserem feuchten Spaziergang machten wir noch einen kurzen Stop in Monschau und suchten ein paar Forellen. An Stelle mit 100%iger Fischgarantie konnten wir in einem tiefen Kolk einen regelrechten Futterneid zwischen 5 Bafos (alle zwischen 30 und 40 cm) beobachten. Zumindest einige der Rurbewohner scheinen bereits jetzt bereit für den Saisonstart zu sein. Wir im übrigen – spätestens nach diesem kurzen Ausflug – auch!

.

Impression Rur im März:


Aktionen

Information

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: