Saisoneröffnung – Kleiner Vorgeschmack

16 03 2012

Müdigkeit. Rückenschmerzen. Wadenkrämpfe. Brennende Finger. Trockene Haut. UND: Glücksgefühle. Glücksgefühle. Glücksgefühle.

So oder so ähnlich werden sich einige von Euch in diesem Moment vielleicht auch fühlen. Denn der erste Tag am Forellengewässer im Jahr 2012 will voll und ganz ausgekostet werden. Zumindest bei Marc und mir. Und für uns bedeutet das: „Mitten in der Nacht“ aufstehen, bei +7° losfahren und bei -2° ankommen und anschließend 12 Stunden (erst frierend dann schwitzend) über moosige Schiefersteine stolpern. Bei uns bedeutet das aber auch, viel zu lachen, viel zu frotzeln und uns trotzdem gleichzeitig viel für den anderen zu freuen. Wenn dabei dann noch Johannisbeer Streuselbrötchen genascht und die Erlebnisse mit einem belgischen Mädchenbier begossen werden, kann man „von einem Auftakt nach Maß“ (so sagt man doch, oder?) sprechen.

Wenn Ihr wissen möchtet wie unser erster Tag an der Rur genau ausgesehen hat und interessiert daran seid, wie ich 13 Nymphen verlieren konnte, an einer Köcherfliege beinahe erstickt wäre und warum, zumindest meiner Meinung nach, ein alter Kalbsschwanz für den Verlust von zwei großen Bachforellen mit der Trockenfliege verantwortlich ist, dann solltet Ihr in Kürze wieder auf Flybei vorbeischauen. Heute gibt es nur einen kleinen Vorgeschmack auf unseren Start in die Saison an der Eifel-Rur😉

.

Ward Ihr auch schon am Wasser? Wie ist Eure Saisoneröffnung gelaufen?


Aktionen

Information

5 responses

16 03 2012
Woon-Chul Jung (@YARDFLYFISHING)

nur der fruehe Vogel faengt die BaFos und das noch in der Morgensonne….
6.Wurf, da bin ich gerade aufgestanden und hab deinen Tweet gelesen ;D
Keep it coming, Alex….
-let’s poop the trouts alias woon-

16 03 2012
Woon-Chul Jung (@YARDFLYFISHING)

achja, habt ihr die Tageskarten-Rur-Strecke befischt?
Weil, wenn ich Bilder aus der Gegend sehe, dann immer nur unmitelbar in Monschau. Was ist mit dem Abschnitt Richtung Campingplatz bis Klärwerk – Kommt man da gut hin oder muss man da schon kraxeln mit seinen haxeln?

17 03 2012
Alex

hej woon!

die tageskartenstrecke in monschau kann man in 3 abschnitte einteilen: kläranlage bis stadt, stadteingsang bis stadtausgang, stadtausgang bis brückedreistegen. alle abschnitte sind beinahe gleich lang (der oberste etwas kürzer). wenn du bei einem wasserstand von 30+ sorgfältig fischst, brauchst du für jeden fast einen tag. bewatbar sind alle abschnitte gleich „gut“, wobei ich sagen würde, das der oberste im schnitt was einfacher ist.

wenn du mal hin gehst sag bescheid😉

tl
alex

17 03 2012
Detlef

Hallo Alex,
Dreistegen bis Stadteingang ist ja bisweilen etwas schwieriger zu bewaten…….bzw. stellenweise an die Rur ranzukommen echt kriminell.
Stadt selber geht ja größtenteil noch und der Unterlauf ist gut zu bewaten. Ich weiß jetzt auch warum ich nach einem Tag Monschau immer so fertig bin. Meist beharke ich zwei Abschnitte! *lol*
Wie sieht es eigentlich am Unterlauf des Perlenbaches aus? Der ist doch auch im Schein mit drinne oder nicht?
Desweiteren: Habe mal gelesen das es bei Abenden bzw. Nigedden ebenfalls Tageskarten gibt. Schon mal da gewesen?

liebe Grüsse
Detlef

17 03 2012
Alex

Hallo,

in Abenden habe ich das letzte Jahr gefischt,allerdings mit einer Jahreskarte.Tagesscheine werden nicht ausgegeben.Den Pächter in Nideggen kenne ich nicht.Wenn Du darüber etwas erfährst kannst Du mir ja mal Bescheid geben.

Ich befische den Perlbach gerne.Aber nichts für Leute die ihre Flugschnur sehen wollen😉 Klein,dicht bewachsen und viele viele Steine.

Viele Grüsse
Alex

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: