Berichte

Ich verbringe viel der mir zur Verfügung stehenden freien Zeit am Wasser. Ein wenig Zeit investiere ich aber auch in das Festhalten der schönen Erinnerungen. Hier landen die längeren Geschichten. Diejenigen, die über ein paar Sätze und Schnappschüsse hinaus gehen…

Saison 2013 (151 Tage am Wasser)

.

Saison 2012 (104 Tage am Wasser)

.

Saison 2011 (66 Tage am Wasser)

.

Im Spätherbst war ich erneut mit Marc und anderen Mitgliedern des belgischen Fliegenfischer-Clubs „Mouche Passion“ in Nordholland. 

Download: Hechtfischen in Holland

.

.

.

Nach meinem Urlaub in Österreich habe ich bis zum Saisonende fleißig die hiesigen Gewässer befischt. Dabei konnte ich einige stolze Bachforellen überlisten.

.

.

.

.

Im Sommer war ich – diesmal mit Marc – erneut für ein paar Tage an der Taurach. Viel Kletterei, viel Fischerei und natürlich: viele schöne Fische! Auch wenn der ganz Große diesmal ausblieb.

.

..

.

Im März wurde für mich und Marc die Saison an der Rur und an der Kyll eingeläutet. Bei perfekten Wasserbedingungen konnte ich schon am ersten Tag eine 40+ Bafo überlisten.

.

.

.

Im Januar war ich nach einer Äschenpirsch an der Rur mit Daniel in den Niederlanden um vom Bellyboot aus auf Forellen im See zu fischen. Eiskalt!

.

.

Saison 2010 (103 Tage am Wasser)

.

Im November habe ich Alternativen gegen den Schonzeitkoller gesucht und auch gefunden: Mit Daniel fischte ich am See aus dem Bellyboot auf Regenbogenforellen und mit Marc war ich erneut in Holland, um den Hechten vom Boot aus nachzustellen.

Teil 1: Regenbogenforellen vom Bellyboot

Teil 2: Hecht vom Boot

Download: Hechtfischen in Holland

.

.

Kurz vor Ende der Saison war ich mit Marc und Nino nochmals einen halben Tag an der Rur in Monschau und konnte kurz nach Sonnenuntergang eine schöne Refo fangen.

.

.

.

Im Oktober war ich dank Christophs Einladung über das Fliegenfischer Forum zu Gast an der Rur bei Düren. Der Fluss zeigte sich mir von einer für mich neuen aber ebenfalls schönen Seite.

.

.

.

.

Im September war ich viel am Wasser unterwegs und konnte einige sehr stattliche Salmoniden in der Eifel und im Sauerland überlisten. Außerdem war ich für einen Kurztrip zum Hechtfischen in Holland.

Truite et Brochet

big fish = big fly?

.

.

Im August waren Anna und ich zwei Wochen in Österreich. Die erste Hälfte ließen wir uns erneut im Gasthof zur Post bei Familie Kohlmayr verwöhnen und befischten die Taurach in Untertauern sowie den Tauernkarsee. Anschließend machten wir sieben Tage die Gewässer des Hotels Bräurup in Mittersill unsicher.

Teil 1: Untertauern Tag 1

Teil 2: Untertauern Tag 2

Teil 3: Untertauern Tag 3

Teil 4: Untertauern Tag 4

Teil 5: Untertauern Tag 5

Teil 6: Untertauern Tag 6

Teil 7: Untertauern Tag 7 (von Anna)

Teil 8: Mittersill Tag 1

Teil 9: Mittersill Tag 2

Teil 10: Mittersill Tag 3

Teil 11: Mittersill Tag 4

Teil 12: Mittersill Tag 5

.

.

Im Juli wurde ich bei hitzigen Temperaturen von Hubert an die Rur bei Abenden und von einer prächtigen Regenbogenforelle zu einem heißen Tänzchen eingeladen. Das zweimalige Duell mit einer weiteren Flussbewohnerin über 60cm ging leider verloren.

.

.

Zu Beginn meiner Sommerferien war ich mit Andi einen Tag an der Prüm in der Südeifel um von Stein zu Stein zu klettern und Bachforellen und Äschen zu überlisten.

.

.


Im März und April war ich ein paar Mal zu Gast an der Rur in Monschau. Von Besuch zu Besuch wurde die Fischerei schöner, auch wenn die Tage am Wasser bisher noch nicht mit großen Bachforellen belohnt wurden.

Teil 1: Die Kyll mit Marc

Teil 2: Die Rur mit Andi, Marc, Joseph und Hubert

Teil 3: Impressionen aus Monschau

.

Saison 2009 ( 76 Tage am Wasser)

.

Ende des Jahres war ich mit 4 Mitgliedern des Clubs ‚Mouche Passion‘ in Nordholland um den Hechten nachzustellen.

Teil 1: Vorbericht

Teil 2: Tag 1 & 2

Teil 3: Tag 3 & 4

Teil 4: Informationen

.

.

In den Sommerferien war ich mit Anna für 5 Tage zu Gast bei Familie Kohlmayr um in der Taurach farbenfrohe Bachforellen zu fangen.




%d Bloggern gefällt das: