Aachener-Fliegenfischer-Stammtisch #7

3 12 2014

von Alex

Mit riesen Schritten geht es nun auf die Feiertage und das Ende des Jahres zu. Und viele von Euch werden in dieser Zeit sicherlich den ein oder anderen Abend auf einer Weihnachtsfeier verbringen (müssen). Dennoch möchte ich Euch unbedingt noch vor dem Jahreswechsel ein letztes Mal zu unserem Bindeabend/Stammtisch einladen! Als Termin habe ich den kommenden Mittwoch (10.12.2014) ins Auge gefasst. Für 19:00 Uhr habe ich für uns den großen Raum im Aachener Kapellchen reserviert, so dass wir für ca. 15 Personen Platz haben. Wie immer bitte ich entweder um eine Zusage bei unserer Facebook-Veranstaltung oder aber eine kurze unverbindliche Mail an mich (kontakt@flybei.de).

Beim letzten Treffen im November ging es um Hechtstreamer und den Bau von Vorfächern für die Fischerei auf Esox lucius. Diesmal würde ich gerne etwas weiter vorgreifen und bereits an den kommenden März denken. Ich könnte mir vorstellen, etwas schwerere Nymphen für erhöhte Wasserstände und noch tief stehende Bachforellen zu binden. Außerdem kleinere Eintagsfliegen für erste vorsichtige Stiege. Im vergangenen März durfte ich mich am ersten Tag bereits über diese Schönheit auf eine Trockenfliege freuen. Das damals erfolgreiche Muster werde ich unbedingt auch diesmal wieder in meiner Fliegendose dabei haben und Euch gerne zeigen. Was haltet Ihr von diesem Vorschlag?

Tight Lines!

Alex

Saisonstart

(Saisonstart 2014 – 58cm auf die Trockene)

.

.

.

Ein paar sehr gute Muster für die Saisoneröffnung findet Ihr auch auf unserer Rodtrip Webseite. Im letzten Jahr haben wir dort eine Reihe von Mustern zusammengestellt, die insbesondere im Frühjahr ausgezeichnete Ergebnisse liefern können. Falls Ihr den Artikel damals verpasst habt, schaut ihn Euch unbedingt einmal an!

.

Rodtrip03

Rodtrip02

Rodtrip01

(Flies selection for early season – Patterns by Julien Lorquet; Photos taken by Mathias Briquemont)

.

Was: Aachener-Fliegenfischer-Stammtisch

Wann: Mittwoch, 10.12.2014 / ab 19.00 Uhr

Wo: Kapellchen, Malmedyer Str. 17, 52066 Aachen

Advertisements




Aachener-Fliegenfischer-Stammtisch #2

27 03 2014

von Alex

Am 05.05.2014 findet die zweite Runde des AFS (‚Aachener-Fliegenfischer-Stammtisch‘) statt. Ab 19.00 Uhr werden wir uns dann wieder im Aachener Kapellchen in Burtscheid treffen. Als Thema des Abends schlage ich Trockenfliegen und Nymphen für den Frühsommer vor. Bei den voraussichtlich niedrigen Wasserständen unserer Flüsse kann die Fischerei schon einmal sehr heikel sein. Umso wichtiger, für diese herausfordernden Situationen ein paar passende Muster in der Fliegendose zu haben. Ich denke gerade an Micro-Nymphen für das Fischen mit ultra-langen Vorfächern, an kleine Sedges für den vorsichtigen Abendsprung und CDCs auf Hakengröße 18 abwärts. Vielleicht aber auch etwas ganz anderes: ein Maifliege etwa. Es soll ja Leute geben, die Ende Mai/Anfang Juni in den Genuss ausgeprägter Maifliegen-Schlüpfe kommen. Mal schauen…bis dahin gehen noch ein paar Liter Wasser unsere Flüsse runter und wir können uns inspirieren lassen. Zum Beispiel hier:

.

Ich freue mich jedenfalls wenn Ihr kommt und sähe es gerne, dass sich unsere Gemeinschaft – wie beim letzten Mal – um einige neue Gesichter vergrößern würde. Da wir wieder nur begrenzten Platz vor Ort haben (ca. 15 Personen; diesmal im kleinen Raum) bitte ich um frühzeitig Anmeldung per Facebook oder aber per Mail (kontakt@flybei.de). Wie immer empfiehlt sich das Mitbringen einer kleinen Tischlampe.

Bis dahin: Tight Lines!

.

Was: Aachener-Fliegenfischer-Stammtisch

Wann: Montag, 05.05.2014 / ab 19.00 Uhr

Wo: Kapellchen, Malmedyer Str. 17, 52066 Aachen





Rückblick: Fliegenfischer-Stammtisch Aachen, Eifel, Euregio

27 02 2013

von Alex

Am gestrigen Dienstag fand das erste Treffen unseres Aachener-Fliegenfischer-Stammtisch statt. Man könnte diese neugegründete Runde für Fliegenfischer aus Aachen, der Eifel, der Euregio und natürlich für Gleichgesinnte aus den benachbarten Städten Jülich, Düren, Mönchengladbach und Köln auch als „Bindetreffen“ deklarieren, denn es wurde über dem ein oder anderen Bierchen (oder dem ein oder andere Pfefferminztee) nicht nur geklönt und gefachsimpelt, sondern alle stimmten sich auf den bevorstehenden Saisonstart auch mit dem Binden einiger schwerer Nymphen ein. Die über den langen aber zugleich kurzweiligen Abend enstandenen Muster hätten in Ihrer Gesamtheit sicher eine kleine Fliegendose gefüllt und reichten von bunten Bachflohkrebsen über Klassiker wie Red-Tag und Pheasant Tail bis hin zu geglückten Experimenten mit Polish Quill und UV-Kleber.

Aber nicht nur das Interesse am Fliegenbinden, der Eifer am Bindestock und die sehenswerten Ergebnisse lassen mich sehr positiv auf den gestrigen Abend zurück schauen: In erster Linie fand ich es schön zu sehen, dass das Thema „Fliegenfischen“ eine sehr gesellige und kommunikative Sache sein kann. Es ist eben weit mehr als nur alleine im Fluss zu stehen. Und gerade DIESER Aspekt, das Zusammenkommen unterschiedlichster Personen, das sich Austauschen und voneinander Lernen, ist eine der vielen faszinierenden Facetten unserer Passion über das eigentliche Erlebnis in der Natur hinaus. Dass dies andere Fliegenfischer auch so sehen hat mich sehr gefreut! Immerhin waren wir – trotz des RISE Film Festivals in Köln, dessen Terminierung ich bei der Planung unseres Abends dummerweise nicht berücksichtigt habe – zu acht in unserer ersten Runde. Und ich bin mir sicher: Bei unserem nächsten Treffen am 27.03.2013 (Mittwoch; 19:30 Uhr) werden wir unseren Tisch vergrößern müssen!

Bis dahin, bis zu unserem nächsten Fliegenfischer-Stammfisch werden die meisten von uns bereits ihre ersten Ausflüge ans Wasser hinter sich gebracht haben. Neue Ruten werden getestet worden sein, neue Strecken ausprobiert. Es werden die ersten Geschichten zu erzählen und vielleicht auch schon ein paar Fotos zu bestaunen sein. Ich bin gespannt auf das, was Ihr zu berichten haben werdet!

Als Thema dieses Abends schlage ich das Binden von „Trockenfliegen“ vor, die dann hoffentlich im April schon gehäuft zum Einsatz kommen können. Aber natürlich seid Ihr auch herzlich Willkommen wenn Ihr nicht Binden mögt. Aber falls Ihr es bisher nicht ausprobiert habt und Interesse an der Herstellung eigener Fliegen habt, meldet Euch einfach bei uns! Wir bringen Euch das nötige Equipment mit und zeigen Euch, dass man – entgegen der Befürchtungen unserer Kellnerin vom gestrigen Abend – nicht einmal besonders geschickte Finger braucht, um fängige Muster herzustellen 😉

n
Nächstes Treffen:

  • Wann: Mittwoch 27.03.2013, 19:30 Uhr
  • Wo: „Kapellchen“, Malmedyer Str. 17, 52066 Aachen




1. Treffen: Fliegenfischer aus Aachen und der Euregio

8 02 2013

von Alex

In vielen deutschen Städten, gerade im südlichen Raum, gibt es mehr oder weniger regelmässig stattfindende „Fliegenfischer Stammtische“. Auch wenn ich den Begriff nicht besonders ansprechend finde – vielleicht weil ich immer automatisch an Stammtischparolen und Stammtischpolitik denken muss – bin ich doch von der Idee hinter den Treffen begeister! Fliegenfischer aus einer Region kommen zusammen, lernen sich kennen, tauschen sich aus und binden ggf. ein paar Fliegen zusammen. Das ganze in gemütlicher Atmosphäre bei Speis und Trank.

Für die Städteregion Aachen und die Euregio (man glaubt nicht wie populär das Fliegenfischen im benachbarten Belgien und den Niederlanden ist) gibt es ein solches Treffen meines Wissens noch nicht. Warum nicht? Keine Ahnung! Das soll sich nun aber ändern. Daher lade ich Euch hiermit zum 1. Treffen der Fliegenfischer aus Aachen und der Euregio ein. Gerne könnt ihr Euch natürlich auch aus Köln oder Mönchengladbach auf den kurzen Weg zu uns machen. Ihr seid alle herzlich Willkommen!

Das erste Treffen findet schon kurz nach Karneval, am 26.02.2013 ab 19:30 Uhr statt. Ich habe für uns die Räumlichkeiten im „Kapellchen“ ausgesucht. Eine gemütliche Bar/Pizzeria im Herzen Burtscheids mit guter Anbindung an die Innenstadt und die nahe Autobahn. Wir werden vor Ort einen eigenen Raum für max. 15 Personen haben. Für eine bessere Planung bitte ich Euch daher, mir Euer Kommen unverbindlich im Vorhinein anzukündigen.

Ich fände es schön, wenn einige von Euch auch Bindematerialien mitbringen würden – Ihr könnt aber natürlich auch ohne kommen. Vielleicht können wir gemeinsam ein paar schwere Nymphen für den nahen Saisonstart binden.








%d Bloggern gefällt das: